NewsWatcher

Deutsche Bank Nachrichten

Das Researchteam der Deutschen Bank veröffentlicht unter anderen frei zugängliche Analysen zur weltweiten Entwicklung von Konjunktur- und Branchentrends, sowie Prognosen zu den internationalen Kapitalmärkten.
 
23.03.17 - 19:45
Who is afraid of populists? (Deutsche Bank)
 
With developments in the UK and the US, populism was a key theme in 2016. But does the perception of 2016 as "the year of the populists really fit for Europe? A closer look suggests that while populism was an omnipresent theme in public discourse, s...
16.03.17 - 18:00
Unemployment benefit Q and the elusive quest for social justice (Deutsche Bank)
 
Time to enhance (social) justice is the election campaign slogan of the SPD and its leadership candidate, Martin Schulz. To bring this slogan to life the chancellor candidate and the Federal Minister for Labour, Andrea Nahles, recently presented plan...
13.03.17 - 12:45
German election campaign: Close contest dominated by myopic debates (Deutsche Bank)
 
The campaign for the German federal election on September 24 has speeded up. Since Mr. Schulz' nomination the SPD seems to experience a new heyday. The party was able to nearly completely reduce the then huge backlog in the popularity ratings, i.e. ...
10.03.17 - 16:30
Arbeitslosengeld Q und die Krux mit der Gerechtigkeit (Deutsche Bank)
 
"Zeit für mehr Gerechtigkeit" heißt das Schlagwort, mit dem die SPD und ihr Spitzenkandidat Martin Schulz in den Wahlkampf ziehen. Für die Arbeitsmarktpolitik präsentierten der Kanzlerkandidat und Bundesarbeitsministerin Nahles kürzlich erste konkret...
09.03.17 - 23:00
Focus Germany: Growth and inflation leave ECB still unfazed (Deutsche Bank)
 
At face value the pick-up of GDP growth at the end of 2016 (Q4: +0.4% qoq vs. +0.1% prev.) seems to fit with improving sentiment. However, given its composition we would argue that underlying growth was weaker than the headline suggests. We stick to ...
08.03.17 - 21:00
Ausblick Deutschland: Wachstum und Inflation dürften EZB noch kalt lassen (Deutsche Bank)
 
Auf den ersten Blick scheint das anziehende BIP-Wachstum zum Jahresende 2016 (Q4: +0,4% gg. Vq.; zuvor: +0,1%) konsistent mit den angestiegenen Konjunkturindikatoren. Allerdings zeigt die Zusammensetzung des BIP-Wachstums eine eher schwächere zugrund...
02.03.17 - 14:00
European banks in 2016: A year to forget (Deutsche Bank)
 
The European banking industry suffered a significant setback in 2016. Revenues declined across the board, cost reductions were unable to keep pace and loan loss provisions rose. As a result, net income fell by almost half. Banks resorted to aggressiv...
02.03.17 - 12:30
Ergebnisse der europäischen Banken 2016: Ein Jahr zum Vergessen (Deutsche Bank)
 
Die europäische Bankenindustrie hat im Jahr 2016 einen herben Rückschlag erlebt. Alle wichtigen Ertragskomponenten waren rückläufig, die Kostensenkungen konnten damit nicht Schritt halten und die Risikovorsorge stieg an. In der Folge halbierte sich d...
01.03.17 - 10:30
Gemischte Entwicklung in der Kreditvergabe, solide deutsche Konjunktur in Q4 2016 (Deutsche Bank)
 
Die Kreditvergabe an Unternehmen und Selbstständige verlief im vierten Quartal sehr unterschiedlich: Während es im Geschäft mit der Industrie einen Einbruch gab, beschleunigte sich der Aufschwung bei den Krediten an Dienstleister nochmals. Unter dem...
22.02.17 - 16:00
ECB unimpressed by the rise in inflation - for now (Deutsche Bank)
 
The headline inflation rates, which have increased substantially in recent months, have rekindled the debate surrounding the ECB's bond-buying programme. German producer prices have also risen sharply in recent times. In December 2016, the prices of...
21.02.17 - 14:30
Synthetic securitisation: Making a silent comeback (Deutsche Bank)
 
Securitisation markets have returned to policymakers' attention recently, only this time as a hoped-for panacea to anaemic lending in Europe rather than a culprit for the financial crisis. To date, the focus is largely on true-sale securitisation. Y...
21.02.17 - 09:30
EZB: Vom Inflationsanstieg (noch) unbeeindruckt (Deutsche Bank)
 
Die in den letzten Monaten deutlich gestiegenen (Headline)-Inflationsraten haben zum Wiederaufflammen der Diskussionen über das EZB-Anleihekaufprogramm geführt. Zuletzt legten auch die deutschen Erzeugerpreise deutlich zu. Im Dezember 2016 erhöhten s...
14.02.17 - 19:00
False start for electric cars - dilemma facing the automotive industry and the state (Deutsche Bank)
 
In 2016, electric cars and hybrids represented only 1.8% of all new passenger car registrations in Germany. It therefore remains a niche market - despite the introduction of subsidies last year. The average car buyer steers clear of electric vehicles...
13.02.17 - 12:30
Germany: CDU & CSU team up to clip Schulz′ rise (Deutsche Bank)
 
At a meeting in Munich, the executive committees of the CDU and the CSU have largely demonstrated unanimity and the willingness to close the ranks behind Chancellor Merkel in the imminent election campaign after months of tension over Merkel's refug...
10.02.17 - 10:30
Elektroautos legen Fehlstart hin - Dilemma für Autoindustrie und Staat (Deutsche Bank)
 
Der Anteil von Elektro- und Hybridautos an den gesamten Pkw-Neuzulassungen in Deutschland lag 2016 bei 1,8%. Es ist damit immer noch ein Nischenmarkt - trotz der seit letztem Jahr gewährten Subventionen. Hohe Anschaffungskosten, Unsicherheiten über d...
31.01.17 - 09:45
Focus Germany: New SPD frontrunner unlikely to defeat Merkel (Deutsche Bank)
 
2016 GDP growth picked up further relative to the previous two years (1.9% vs. 1.7%). Growth was strongly tilted towards consumption thanks to several tailwinds (refugee crisis, low inflation, labour market strength), while slowing exports weighed on...
30.01.17 - 22:45
Ausblick Deutschland: Risiken für den Export - trotz unterstützender EZB (Deutsche Bank)
 
Das deutsche BIP-Wachstum in 2016 erhöhte sich im Vergleich zu den beiden Vorjahren weiter (1,9% gg. Vj. nach 1,7%, bzw. 1,6%). Einige temporäre Faktoren (Flüchtlingszustrom, geringe Inflation, Stärke des Arbeitsmarktes) sorgten für eine äußerst robu...
25.01.17 - 14:00
Uncertainty is slowing capital expenditure (Deutsche Bank)
 
In view of the pronounced economic and (geo)political uncertainties and the weak starting level, (private-sector) equipment investment in Germany is likely to decrease in 2017 despite a respectable level of capacity utilisation. The interplay of mult...
24.01.17 - 16:30
Coping with mixed feelings: What future for European trade policy? (Deutsche Bank)
 
It is hard to overstate the importance of trade policy for Europe. The EU28 is the largest trading bloc, the top trading partner for about 80 countries worldwide and ranks 1st for in- and outbound investment. The EU's free trade agreements (FTAs) va...
18.01.17 - 09:00
Unsicherheit bremst Investitionen aus (Deutsche Bank)
 
Aufgrund der ausgeprägten wirtschaftlichen und (geo-)politischen Unsicherheit und des schwachen Startniveaus dürften die (privaten) Ausrüstungsinvestitionen in Deutschland 2017 sinken trotz insgesamt ordentlich ausgelasteter Kapazitäten der Unternehm...
13.01.17 - 15:30
Outlook on the German housing market in 2017: Prices and rents in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg and Munich (Deutsche Bank)
 
Munich remains the most dynamic German city when it comes to property, with its fast-rising population and historically low vacancy rate likely to lead to further price increases for many years to come. Further price rises are also expected in Berlin...
12.01.17 - 07:00
Bargeld, Freiheit und Verbrechen: Bargeld in der digitalen Welt (Deutsche Bank)
 
Obwohl der Zahlungsverkehr zunehmend digital wird, wächst in Europa die Nachfrage nach Bargeld. Der Euro-Bargeldumlauf ist mittlerweile auf 1,1 Billionen Euro gestiegen - eine Verdreifachung im Vergleich zu 2003. Bargeld setzt der Macht der Zentralba...
10.01.17 - 20:30
Deutscher Häuser- und Wohnungsmarkt 2017: Ausblick auf Preise und Mieten der Städte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München (Deutsche Bank)
 
München bleibt die dynamischste deutsche Stadt und sowohl der hohe Einwohnerzuwachs als auch die rekordverdächtige Leerstandsquote dürften noch über Jahre für weitere Preiserhöhungen sorgen. Gleiches gilt für Berlin, wobei hier vor allem das für eine...
10.01.17 - 16:00
Deutschland-Monitor Baufinanzierung Q1/2017 (Deutsche Bank)
 
Die höheren US-Zinsen trieben trotz der jüngsten Verlängerung des EZB-Anleihekaufprogrammes bis Dezember 2017 die Renditen für 10-jährige Bundesanleihen auf bis zu 0,4% (-0,15% Ende Sept). Daher könnten die Hypothekenzinsen im Jahr 2017 leicht anzieh...
22.12.16 - 01:30
Focus Germany: Outlook 2017: Solid, despite diminished tailwinds (Deutsche Bank)
 
German GDP growth is expected to slow somewhat in 2017 following considerable momentum over the last two years. We note the growth rate will almost half, to 1.1%, in 2017, but around half of this is due to a smaller number of working days. While the ...
19.12.16 - 19:30
Robustes Kreditgeschäft, durchwachsene Konjunktur in Deutschland in Q3 2016 (Deutsche Bank)
 
Der Aufwärtstrend bei den Krediten an Unternehmen und Selbstständige hielt im dritten Quartal an (+0,5% bzw. +2,1% ggü. Vorjahr). Dabei war das Kreditvolumen mit wichtigen Industriebranchen rückläufig, legte aber mit den Immobilienbranchen kräftig zu...
19.12.16 - 15:15
Europe might gain from Brexit, but still lose to Asia (Deutsche Bank)
 
Regulatory reforms have already reshaped derivatives trading in Europe. The upcoming potential shift towards central clearing for some derivatives classes and the availability of CCPs globally will likely result in some fragmentation in derivatives t...
16.12.16 - 13:30
Ausblick Deutschland: Ausblick 2017 - solide, trotz nachlassendem Rückenwind (Deutsche Bank)
 
Das deutsche BIP-Wachstum dürfte 2017 nach der ausgeprägten Dynamik der zwei Vorjahre etwas nachlassen. Mit 1,1% könnte sich die Wachstumsrate 2017 zwar nahezu halbieren. Dies ist aber zur Hälfte der geringeren Zahl von Arbeitstagen geschuldet. Die B...
15.12.16 - 19:45
Beacon of stability: The foundations of Germany′s success (Deutsche Bank)
 
Germany remains an anchor of steadiness with an undisputed role as leader in Europe and is the only country that comes close to being on a par with America. This story of success is based on many structural factors, some of which complement and mutua...
15.12.16 - 17:45
Hochburg der Stabilität: Was Deutschland so erfolgreich macht (Deutsche Bank)
 
Deutschland ist Stabilitätsanker mit unangefochtener Führungsrolle in Europa und befindet sich als einziges Land auf annähernd gleicher Augenhöhe mit den USA. Dies basiert auf vielen, sich zum Teil bedingenden und verstärkenden strukturellen Faktoren...
15.12.16 - 15:30
EU politics: Member States′ election calendar likely to take centre stage (Deutsche Bank)
 
The EU agenda 2017 will be dominated by national elections and the managment of possible fall-out from the course of European politics. Next year will see regular elections in three core euro area member states, i.e. the Netherlands, France and Germa...
07.12.16 - 11:15
Rising income inequality: do not draw the obvious conclusions (Deutsche Bank)
 
Inequality is dominating the political debate in various countries still characterised by sluggish economic recovery and high unemployment even several years after the financial crisis. In this note we look at trends, drivers and solutions. Four poin...
01.12.16 - 14:00
Presentation: European banks - Non-performing loans, negative rates & regulation (Deutsche Bank)
 
Um den gesamten Artikel unter dbresearch.de zu lesen, klicken Sie bitte auf die Überschrift...
28.11.16 - 23:45
Crumbs or pie - how much will Frankfurt′s property market benefit from BREXIT? (Deutsche Bank)
 
The question regarding the consequences of a Brexit for the EU, the United Kingdom and Germany is expected to remain unanswered for some time. The political uncertainties and exit scenarios range from a contentious separation to a second referendum. ...
28.11.16 - 21:45
Krümel oder Kuchen - wie stark profitiert Frankfurts Immobilienmarkt vom BREXIT? (Deutsche Bank)
 
Die Frage nach den Folgen des Brexits für die EU, Großbritannien und Deutschland dürfte noch für einige Zeit unbeantwortet bleiben. Zu hoch ist die politische Unsicherheit und die Austrittsszenarien reichen von einer Trennung im Streit bis hin zu ein...
23.11.16 - 11:30
Cash, freedom and crime: Use and impact of cash in a world going digital (Deutsche Bank)
 
Despite a growing role of electronic payments, demand for cash is on the rise in Europe. Euro cash in circulation has increased to EUR 1.1 trillion, three times as much as in 2003. Cash limits the power of monetary authorities, provides data protecti...
18.11.16 - 15:30
European bank performance: The deposit conundrum (Deutsche Bank)
 
European banking sector results improved in the third quarter after a weak first half of the year. Still, all revenue components registered year-over-year declines, only partly offset by falling costs and lower loan losses. While credit growth remain...
18.11.16 - 13:30
Die Lage der europäischen Banken: Das Einlagen-Rätsel (Deutsche Bank)
 
Die Ergebnisse der europäischen Bankenbranche haben sich im dritten Quartal nach einem schwachen ersten Halbjahr verbessert. Trotzdem liegen sämtliche Ertragskomponenten gegenüber dem Vorjahr im Minus, was nur zum Teil durch sinkende Kosten und gerin...
08.11.16 - 19:15
Logistics: weak environment - no trend reversal in sight (Deutsche Bank)
 
Over the next three to five years, global trade is likely to grow only at or around the same pace as global GDP. This structurally weaker momentum will be reflected in slow growth in the global and regional flow of goods, as has already been the case...
08.11.16 - 12:30
Germany needs to do some straight talking with China (Deutsche Bank)
 
It was obvious that the Chinese government was not amused when, in light of the ever-expanding list of German technology companies being bought up by Chinese investors, the German Minister of Economic Affairs Sigmar Gabriel spoke of the lack of recip...
07.11.16 - 18:15
Presentation: SME financing in Europe - Banks and capital market alternatives (Deutsche Bank)
 
Um den gesamten Artikel unter dbresearch.de zu lesen, klicken Sie bitte auf die Überschrift...
07.11.16 - 16:30
Deutschland muss mit China Tacheles reden (Deutsche Bank)
 
Offensichtlich war die chinesische Regierung not amused, als Wirtschaftsminister Gabriel, angesichts der immer länger werdenden Liste deutscher Technologieunternehmen, die durch chinesische Investoren aufgekauft werden, Klartext mit Blick auf die feh...
07.11.16 - 10:45
Stability anchor Germany- most likely with Merkel (Deutsche Bank)
 
Um den gesamten Artikel unter dbresearch.de zu lesen, klicken Sie bitte auf die Überschrift...
02.11.16 - 10:30
Youth unemployment in the EU: Are we improving? (Deutsche Bank)
 
The European Commission proposed to increase the funds for fighting youth unemployment as part of the mid-term review of the EU budget. How to evaluate this idea in the light of the current labour market situation for young people in Europe?...
01.11.16 - 23:45
The dark sides of QE: Backdoor socialisation, expropriated savers and asset bubbles (Deutsche Bank)
 
While European central bankers commend themselves for the scale and originality of monetary policy since 2012, this self-praise is increasingly unwarranted. The reality is that since Mr Draghi's infamous "whatever it takes speech in 2012, the euroz...
01.11.16 - 21:45
Die dunklen Seiten des QE: Vergemeinschaftung von Schulden durch die Hintertür, Enteignung der Sparer und Blasenbildung (Deutsche Bank)
 
Das Eigenlob der Europäischen Zentralbank für Ausmaß und Kreativität ihrer Geldpolitik seit 2012 ist zunehmend unangebracht. Tatsache ist vielmehr, dass der Euroraum seit der berühmten "Whatever it takes"-Rede von Herrn Draghi im Jahr 2012 kaum Wachs...
28.10.16 - 19:45
Focus Germany: Subdued industry outlook dampens wage growth (Deutsche Bank)
 
German wage growth slowed in H1 2016 and there is a range of factors that are likely to also put a lid on the pick-up in 2017. The impact of labour shortage is limited by material mismatch between the qualifications of the unemployed and those sought...
28.10.16 - 17:45
Ausblick Deutschland: Schwache Industrieproduktion dämpft Lohnwachstum (Deutsche Bank)
 
Das deutsche Lohnwachstum verlangsamte sich im ersten Halbjahr 2016 und einige Faktoren dürften auch einer Erholung im Jahr 2017 im Weg stehen. Aufgrund eines Mismatches von Qualifikationen sowie erheblichen Immigrationsströmen hat der Arbeitskräftem...
26.10.16 - 20:00
Logistik: Schwaches Umfeld - Trendwende nicht in Sicht (Deutsche Bank)
 
Der Welthandel dürfte in den nächsten drei bis fünf Jahren nur in etwa so stark wachsen wie das globale BIP. Diese strukturell geringere Dynamik wird sich - wie schon in den letzten Jahren - in einem niedrigeren Wachstum der globalen und regionalen G...
25.10.16 - 15:00
Jugendarbeitslosigkeit in der EU: Besserung in Sicht? (Deutsche Bank)
 
Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Halbzeitüberprüfung des Haushalts vorgeschlagen, die Mittel für Programme zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit deutlich aufzustocken. Wie ist der Vorstoß vor dem Hintergrund der Arbeitsmarktsituation ...





































 

>Aktiensuche

>Wertpapiersuche

>Finanznachrichten posten

Boersentreff Media:            >Impressum            >Über uns            >Werbung            >Newstechnologie

>Zitat des Tages: Zustand der Gnade ist unter anderem: Wenn Seele und Geist in Harmonie durch unseren Körper wandern. - Christa Schyboll

Partner:    >Tradegate Börse | >DB Xmarkets | >TraderFox Handelssignale | >Heibel-Ticker Börsenbrief | >Finanzlinks

Börsentreff auf Facebook | Börsentreff auf Twitter

Copyright @ Boersentreff.de - Die Märkte im Blick!