NewsWatcher

Deutsche Bank Nachrichten

Das Researchteam der Deutschen Bank veröffentlicht unter anderen frei zugängliche Analysen zur weltweiten Entwicklung von Konjunktur- und Branchentrends, sowie Prognosen zu den internationalen Kapitalmärkten.
 
21.02.19 - 11:00
Deutsche Robo-Advisors: Schnelles Wachstum, solide Performance, hohe Kosten (Deutsche Bank)
 
Robo-Advice ist eine neue Art der Vermögensverwaltung. Das verwaltete Vermögen von Robo-Advisors in Deutschland wächst schnell. Allerdings ist der Markt immer stärker konzentriert und der Wettbewerb nimmt zu. Robo-Portfolios haben in letzter Zeit ein...
19.02.19 - 17:15
Unfilled orders in German industry: Near their peak (Deutsche Bank)
 
Despite broad-based weakness in recent months, the stock of orders in German manufacturing remained on the uptrend, partly led by the lack of skilled labour and one-off factors in the auto industry (WLTP, diesel). Whilst the high volume of unfilled o...
19.02.19 - 16:30
Auftragsbestand in der deutschen Industrie: Höhepunkt in Sicht (Deutsche Bank)
 
Trotz der insgesamt schwachen konjunkturellen Entwicklung der letzten Monate ist der Auftragsbestand im deutschen Verarbeitenden Gewerbe bis zuletzt gestiegen. Hierfür sind u.a. der Fachkräftemangel sowie Sondereffekte in der Automobilindustrie (WLTP...
13.02.19 - 19:45
EU elections countdown #1: Brexit delay and the next European Parliament (Deutsche Bank)
 
Ahead of the May 23-26 European Parliament elections, the EU is surrounded by internal and external challenges, its leaders increasingly divided, and its integrity and credibility challenged by Eurosceptic and anti-European groups across the continen...
12.02.19 - 13:30
German robo-advisors: Rapid growth, robust performance, high cost (Deutsche Bank)
 
Robo-advice is a new breed in asset management. Robos' assets under management have been growing quickly in Germany. However, the market is increasingly becoming concentrated and competitive. Robo portfolios have shown relatively robust performance ...
11.02.19 - 12:00
Digitaler Strukturwandel und der Sozialstaat im 21. Jahrhundert (Deutsche Bank)
 
Die Digitalisierung verspricht große Wohlstandsgewinne, droht jedoch die Ungleichheiten zu erhöhen. Die Folgen einer großen Automatisierungswelle bzw. zunehmend kapitalintensiveren Produktion wären ein Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Lohnquote un...
05.02.19 - 16:30
The R-question (Deutsche Bank)
 
Given much weaker than expected January business surveys and in particular the slump in their more forward-looking components we are now expecting the German economy to contract again in Q1 2019. Due to the yet unknown Q4 GDP outcome and its contradi...
05.02.19 - 11:30
Die R-Frage (Deutsche Bank)
 
Angesichts der im Januar weiter sinkenden Konjunkturumfragen - wobei insbesondere die weiter in die Zukunft reichenden Komponenten enttäuschten - erwarten wir, dass die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal erneut geschrumpft sein dürfte. Da wir noch...
30.01.19 - 15:45
German industry: Growth in investment spending driven by only a few factors (Deutsche Bank)
 
During the current cyclical upswing, which started in 2010, German manufacturing companies have increased their real gross capital expenditure by just above 3% p.a. In 2017, the industry accounted for 51% of total other capital spending (intellectual...
29.01.19 - 19:00
Brexit is leaving imprints: German exports to the UK on the decline (Deutsche Bank)
 
Dropping for the third consecutive year in 2018, nominal German exports to the UK were down by over 7% compared with 2015, the year preceding the Brexit referendum. The depreciation of the pound sterling and economic uncertainty in the UK were the ke...
28.01.19 - 18:45
Brexit hinterlässt Spuren: Deutsche Exporte nach UK gesunken (Deutsche Bank)
 
Die deutschen Exporte nach UK schrumpften 2018 zum dritten Mal in Folge und lagen nominal um mehr als 7% unter dem Niveau von 2015, dem Jahr vor dem Brexit-Referendum. Die Abwertung des britischen Pfunds sowie die ökonomische Unsicherheit in UK sind ...
22.01.19 - 17:00
Internship Economics (Deutsche Bank)
 
Would you like to know more about economic research?...
22.01.19 - 17:00
Praktikum Wirtschaftswissenschaften (Deutsche Bank)
 
Sie möchten volkswirtschaftliches Research in der Praxis kennenlernen?...
21.01.19 - 12:15
Deutsche Industrie: Wenige Sektoren tragen Investitionswachstum (Deutsche Bank)
 
Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland erhöhte im seit 2010 anhaltenden Konjunkturaufschwung seine realen Bruttoanlageinvestitionen um gut 3% pro Jahr. Der Anteil der Industrie an den gesamten sonstigen Anlageinvestitionen (geistiges Eigentum) in D...
17.01.19 - 15:45
Politics, populism and power (Deutsche Bank)
 
Many investors think of themselves as apolitical, however, recent market turbulence has reinforced just how much politics can affect business and finance. This issue of Konzept offers incisive opinion on some pressing political issues, including the ...
17.01.19 - 11:00
Starke Kreditvergabe, jedoch BIP-Rückgang in Deutschland in Q3 2018 (Deutsche Bank)
 
Der Kreditboom mit Unternehmen und Selbstständigen hält an: Volumen EUR +15,2 Mrd. in Q3 bzw. +5,4% ggü. Vj. - das kräftigste Plus seit fast 20 Jahren. Allerdings dürfte der Höhepunkt des Kreditzyklus nah sein. Der Aufschwung verteilt sich auf zahlre...
16.01.19 - 19:00
Berlin: No longer "poor, but sexy" (Deutsche Bank)
 
Berlin found it difficult to adapt to the market economy after Germany's re-unification. Both parts of the divided city, the eastern and the western, had to cope with fundamental changes - the eastern for obvious reasons, the western because it had ...
16.01.19 - 18:30
FX Cookbook: A Recipe for Systematic Investing in Currency Markets (Deutsche Bank)
 
Deutsche Bank Research launches the twentieth edition of the Quantcraft series, a one of a kind deep dive into new trading and analytical models across different asset classes. It helps clients understand structural drivers of market returns and how ...
15.01.19 - 12:45
Berlin: "Arm, aber sexy" ade (Deutsche Bank)
 
Nur schwerfällig adaptierte Berlin nach der Wiedervereinigung marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen. Nicht nur Ostberlin musste einen radikalen Wandel vollziehen, sondern auch Westberlin aufgrund der bis dahin üppigen Subventionen. Folglich hinkte B...
15.01.19 - 11:45
European banks: Operating struggles and some external headwinds (Deutsche Bank)
 
Banks in Europe face a more difficult business environment in 2019 than last year. While the macro environment is still decent, momentum is cooling markedly. In addition, prominent political risks loom dangerously. On the operating side, banks are tr...
09.01.19 - 18:00
Deutschland-Monitor Baufinanzierung Q1/2019 (Deutsche Bank)
 
Im Vergleich mit den hohen Zinsen zu Beginn des Zyklus bleibt Wohneigentum von der Zinsseite erschwinglich. Der Erschwinglichkeitsindex (2005=100) ist jedoch bereits 10 Indexpunkte von rund 40 in Q3 2016 auf über 50 in Q4 2018 gestiegen. Auch im Jahr...
20.12.18 - 20:00
Cash, electronic or online: How do Germans pay? (Deutsche Bank)
 
Germans are known as heavy cash users. In 2017, they paid cash for most of their purchase transactions. If they do not use cash, they prefer to pay by direct debit or card. Credit transfers and e-money payments are used less often. Germans initiated ...
19.12.18 - 16:30
Card fraud in Germany: Few incidents, but high costs (Deutsche Bank)
 
Christmas is only a few days away, and everyone is rushing to buy presents for family and friends. The tills are ringing and the card terminals are buzzing. But how safe is it to pay by card?...
19.12.18 - 13:30
Bar, elektronisch, online: Wie zahlen die Deutschen? (Deutsche Bank)
 
Die Deutschen sind bekannt für ihre Vorliebe für Bargeld. Ihre Einkäufe bezahlten sie 2017 meistens bar. Wenn sie nicht bar zahlen, dann am liebsten per Lastschrift oder Karte. Deutlich seltener werden Überweisungen oder E-Geld-Zahlungen genutzt. Kna...
17.12.18 - 13:45
Kartenbetrug in Deutschland: Geringer Anteil, aber hohe Kosten (Deutsche Bank)
 
Weihnachten steht vor der Tür, Deutschland kauft Geschenke. Jeder möchte seinen Lieben eine Freude machen. Das Geld sitzt locker, die Karte glüht - doch wie sicher ist das Bezahlen mit Karte?...
14.12.18 - 18:30
UN-Klimagipfel: Die unbequemste Botschaft fehlt (Deutsche Bank)
 
Rund um den UN-Klimagipfel in Katowice wird vor allem betont, dass möglichst schnell Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen werden müssten. Dies bleibt jedoch häufig sehr abstrakt. Dagegen fehlt die wohl unbequemste Botschaft: Mit den heute und au...
14.12.18 - 18:30
UN Climate Summit: The most inconvenient message remains unsaid (Deutsche Bank)
 
Ahead of and during the UN Climate Summit at Katowice, the usual warnings were heard, saying that a reduction in global carbon emissions was urgently necessary. However, these political calls are much too vague. Instead, the most inconvenient message...
14.12.18 - 10:30
Outlook 2019: Slowing growth, but no hard landing (Deutsche Bank)
 
The 0.2% qoq drop in Q3 GDP was, of course, largely due to the WLTP effect, but underlying growth has also clearly slowed in 2018. After mustering 1.6% in 2018, we expect German GDP to expand by 1.3% in 2019. Growth should be only marginally higher i...
13.12.18 - 20:00
Ausblick 2019: Verlangsamung, aber keine harte Landung (Deutsche Bank)
 
Auch wenn der BIP-Rückgang um 0,2% gg. Vq. in Q3 vor allem auf den WLTP-Effekt zurückzuführen war, hat sich das zugrunde liegende Wachstum im Jahr 2018 ganz klar verlangsamt. Nach einer Expansion um 1,6% im Jahr 2018 prognostizieren wir nun für 2019 ...
12.12.18 - 10:30
The multiple stages of the blockchain revolution - or into the crypto future and back (Deutsche Bank)
 
Since the rally in 2017, the buzzwords bitcoin and blockchain have been omnipresent in the public. Still, the understanding of how much potential the technology actually offers is often rudimentary. To shed more light onto the discussion, we discuss ...
28.11.18 - 10:45
Die Folgen des Brexit für das Investmentbanking in Europa (Deutsche Bank)
 
Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird weitreichende Auswirkungen auf die Finanzbranche und insbesondere das Investmentbanking haben. London als das europäische Finanzzentrum wird wahrscheinlich seinen uneingeschränkten Zugang zum europäischen ...
22.11.18 - 16:45
Die multiplen Stufen der Blockchain-Revolution - oder einmal Kryptohype und zurück (Deutsche Bank)
 
Seit dem Preisboom im Jahr 2017 sind die Schlagwörter Bitcoin und Blockchain in der Gesellschaft allgegenwärtig. Trotzdem ist das Verständnis vom Potenzial der Technologie oft rudimentär. Um die Diskussion zu schärfen, diskutieren wir sowohl die viel...
21.11.18 - 18:45
Air transport and tourism: more and more serious growing pains (Deutsche Bank)
 
Steady growth in air transport is leading to capacity bottlenecks, both in terms of available planes and at individual airports. Capacities will need to be increased, which means that more money must be earmarked for fixed-asset investments as well a...
16.11.18 - 12:15
Luftverkehr und Tourismus: Wachstumsschmerzen nehmen zu (Deutsche Bank)
 
Das Wachstum des Luftverkehrs führt zu Kapazitätsengpässen in der Branche. Dies gilt z.B. für das Fluggerät sowie einzelne Flughäfen. Die notwendige Kapazitätserhöhung erfordert höhere Investition und verursacht steigende Personal- und Betriebskosten...
15.11.18 - 13:30
Contagion: Italy and the role of fiscal similarity (Deutsche Bank)
 
Tensions in financial markets have increased significantly since the populist/Eurosceptic Five Star/League in Italy took power in May and presented a budget in violation of EU rules. In an unprecedented move, the European Commission sent Rome back to...
08.11.18 - 14:15
More difficult international environment dampens export outlook (Deutsche Bank)
 
German exporters have had to deal with numerous challenges over the last few years. Exports to the UK, Russia and Turkey have been unusually volatile and trended downwards. Nevertheless, aggregate German exports rose by more than 3% p.a. in real term...
08.11.18 - 13:30
Industry 4.0 - digitalisation to mitigate demographic pressure (Deutsche Bank)
 
With digitalisation becoming an ever more common feature along the value chain, the German industry looks set to enjoy higher potential growth in the coming years. The additional gross value added in German manufacturing might total EUR 70-14...
07.11.18 - 18:00
Getrübtes internationales Umfeld dämpft Exportaussichten (Deutsche Bank)
 
Die deutschen Exporteure hatten in den letzten Jahren mit zahlreichen Störfeuern zu kämpfen. So waren die Ausfuhren nach Großbritannien, Russland und in die Türkei ungewöhnlich volatil und tendenziell rückläufig. Trotzdem legten Deutschlands Exporte ...
05.11.18 - 12:30
Big Data - Frischer Wind im ESG-Investing (Deutsche Bank)
 
Anleger versuchen bereits seit Längerem, ESG-Informationen in ihre Anlageentscheidungen einfließen zu lassen. Bislang jedoch haben ESG-Fonds schlechter abgeschnitten als der Markt. In dieser Ausgabe betrachten wir, wie die neuesten Entwicklungen im B...
04.11.18 - 19:30
2019: Only 1.3% GDP growth, snap elections a distinct possibility (Deutsche Bank)
 
GDP stagnation in Q3 - 2019 forecast lowered to 1.3%. Despite signs that the WLTP effect is subsiding the recovery looks set to be slow. Export expectations and business sentiment in general have become more clouded on the back of the US/China trade ...
02.11.18 - 18:00
2019: Nur noch 1,3% BIP-Wachstum. Neuwahlen werden wahrscheinlicher (Deutsche Bank)
 
BIP-Stagnation in Q3 - Prognose für 2019 auf 1,3% gesenkt. Trotz erster Anzeichen, dass der WLTP-Effekt nachlässt, dürfte die Erholung nur allmählich erfolgen. Zudem haben sich infolge des Handelskonfliktes zwischen den USA und China, der Probleme in...
02.11.18 - 17:00
Europawahl 2019 - die nächste "Schlacht um Europa"? (Deutsche Bank)
 
Der Zugewinn EU(ro)skeptischer Parteien in aktuellen Umfragen lässt erahnen, was in der bevorstehenden Europawahl erwartet werden kann. Basierend auf aktuellen Zahlen könnten diese einen wesentlichen Zuwachs ihres Sitzanteils im Europäischen Parlamen...
31.10.18 - 14:45
Cyclical vs structural: observing the unobservable (Deutsche Bank)
 
The workhorse framework of macroeconomics and monetary policy relies on the build-up of inflationary pressures across the cycle as the economy tightens, and firms have no choice but to raise wages, which ultimately lifts consumer prices. Within that ...
29.10.18 - 10:45
Industrie 4.0 - Digitalisierung mildert demografische Lasten (Deutsche Bank)
 
Die deutsche Industrie wird dank der Digitalisierung der Wertschöpfungskette in den kommenden Jahren ein höheres Wachstumspotenzial generieren. Der Wachstumsimpuls dürfte im Zeitraum 2018 bis 2025 zu einer zusätzlichen Bruttowertschöpfung im deutsche...
25.10.18 - 10:45
European Parliament elections 2019: The next "battle for Europe"? (Deutsche Bank)
 
Accelerated by the consequences of the financial/economic and migration crisis, the influence of anti-European, anti-migration movements with a populist playbook in the EU is growing. For the EU, the next crucial stocktaking of voters' sentiment wil...
24.10.18 - 13:45
European Parliament elections 2019: The next "battle for Europe"? (Deutsche Bank)
 
Accelerated by the consequences of the financial/economic and migration crisis, the influence of anti-European, anti-migration movements with a populist playbook in the EU is growing. For the EU, the next crucial stocktaking of voters' sentiment wil...
23.10.18 - 19:30
European banks: Shrinkage abounds (Deutsche Bank)
 
The European banking industry remains in restructuring mode. Most institutions are focused on increasing profitability and returns to shareholders. In contrast to previous periods of rising net income, the key this time is exiting less attractive par...
19.10.18 - 17:45
Finanzvermögen der Privathaushalte in Deutschland: Stärker diversifiziert als ihr Ruf (Deutsche Bank)
 
Die privaten Haushalte in Deutschland halten einen größeren Teil ihrer Ersparnisse in Form von Bankeinlagen als ihre Pendants in Frankreich oder Großbritannien. Aber ihre Portfolios sind stärker diversifiziert als allgemein angenommen wird, wenn man ...
19.10.18 - 10:00
Financial assets of German households: More diversified than their reputation (Deutsche Bank)
 
German households hold a higher share of their savings in bank deposits than their French or British peers. But their portfolios are more diversified than perception suggests if all low-risk/low-return investments are taken into account. They invest ...
12.10.18 - 16:30
Digital infrastructure: Bottlenecks hamper Europe′s progress (Deutsche Bank)
 
During the last few years, the expansion of digital infrastructure in the EU has been carried out more slowly and less comprehensively than politically intended. The EU's objective of ensuring fast broadband coverage of more than 30 megabits per sec...





































 

>Aktiensuche

>Wertpapiersuche

>Finanznachrichten posten

Boersentreff Media:           >Impressum           >Über uns           >Datenschutz           >Newstechnologie

>Zitat des Tages: Eine engagierte Literatur gibt es nicht. Der Begriff ist ein Widerspruch. Es gibt engagierte Menschen, aber keine engagierten Schriftsteller. - Peter Handke

Partner:    >Tradegate Börse | >DB Xmarkets | >TraderFox Handelssignale | >Heibel-Ticker Börsenbrief | >Dukascopy | >Finanzlinks

Börsentreff auf Facebook | Börsentreff auf Twitter

Copyright @ Boersentreff.de - Die Märkte im Blick!